Wenn Sie den Blick auf erfolgreiche Spendenkampagnen werfen, haben alle eines gemeinsam: eine effiziente Vorbereitung. Dies ist tatsächlich die Voraussetzung des Erfolges. Spendenkampagnen können hochwirksam sein, wenn sie Schritt für Schritt  zielgruppenorientiert konzipiert werden.

1. Kennen Sie Ihre SpenderInnen

Der erste Schritt zur Vorbereitung ist die Identifizierung Ihrer Zielgruppe. Vielen Organisationen fehlt es an Kenntnis über ihre SpenderInnen – was sie bewegt, wie man sie effektiv erreicht, wie man sie länger an sich binden kann und ähnliches. Ohne diese Informationen ist es umso schwieriger, eine gelungene Kommunikationsstrategie umzusetzen. Um solche Informationen zu erhalten müssen Sie Feedback von Ihren UnterstützterInnen sammeln und analysieren.
Hier empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:

  1. Persönliche Gespräche oder Umfragen durchführen
  2. Ergebnisse analysieren
  3. Aus Ergebnissen “Personas” erstellen (realistische Darstellungen der Eigenschaften Ihrer Zielgruppe)

Diese 360° Spendersicht ist essentiell für eine zielgerichtete Kommunikation. Die dadurch enthaltene Spendersicht hilft Ihnen jetzt dabei, die Kampagne mit der richtigen Ansprache zu gestalten.

2. Planen Sie Ihre Kampagne

Sie wissen nun, wer Ihre SpenderInnen sind. Nun können Sie sich dran machen, Ihre Kampagne zu definieren. Planen Sie den Inhalt Ihrer Kampagne und definieren Sie gleichermaßen, über welche Kommunikationskanäle die Kampagne ausgesteuert werden soll. Stellen Sie sich hierbei immer die Fragen:
Was wollen Sie mit der Kampagne erreichen? Welche Zwischenschritte sind notwendig? Was darf die Kampagne kosten? Wie oft wollen Sie Ihre UnterstützerInnen über die Kampagne informieren? Nutzen Sie Brainstorming und bewerten Sie den Schwierigkeitsgrad des Ziels.

Planen Sie Ihre Kampagne am besten mittels einer Roadmap. Eine Roadmap ist sozusagen ein Ablaufplan: dort wird festgelegt, wie ein Projekt von A nach B geführt und umgesetzt wird. Die Vorgehensweise ist einfach: Alle Beteiligten müssen sich treffen und ihre eigene Aufgabe, das Start- und Enddatum sowie ihre Namen auf einer Tabelle notieren. Das kann dann über ein Planungstool graphisch festhalten (roadmunk, Office TIMELINE usw.). So entsteht ein erster, grober Ablaufplan. Bei Bedarf können die Daten verändert oder verschoben werden.

3. Reporten Sie regelmäßig

Nachdem Sie nun Ihre Kampagne konzipiert haben, geht es jetzt an die Umsetzung. Wichtig ist, Ihre Kampagne ständig auszuwerten und gegebenenfalls die Strategie anpassen. Um den (Miss-)Erfolg Ihrer Kampagne zu messen – und dementsprechend Ihre Reichweite zu optimieren -, sollen Sie ein Reporting durchführen. Wurden die von Ihnen gesetzten Ziele erreicht? Welche Inhalte kamen besonders gut an, welche weniger gut? Was kann verbessert werden? In den meisten Fällen sind folgende Key Performance Indicators zu betrachten: Visits (Unique Visitors), Conversion-Rate, meistbesuchte Seiten, geteilte Inhalte in soziale Netzwerke usw. .Diese Zahlen werden Ihnen helfen, Ihre Spendenkampagne ständig weiter zu optimieren.

Lassen Sie sich inspirieren!

Egal um welchen Zweck es geht: Sie können sich von erfolgreichen Kampagnen, die von anderen Organisationen durchgeführt wurden, inspirieren lassen. So sammeln Sie kreative Ideen, die Sie für Ihre eigene Kampagne umsetzen können. Seit Februar läuft zum Beispiel eine außergewöhnliche Kampagne der Berliner Krebsgesellschaft. Sie haben nicht nur ein Spendenformular auf ihrer Webseite integriert, sondern haben Spendensammeln mit Laufen kombiniert. Durch eine Kooperation mit dem AVON-Frauenlauf, können die Läufer sich für die Berliner Krebsgesellschaft engagieren. Der Läufer wählt einfach zwischen einer normalen Teilnahme und einer als Spendensammler. Dann erstellt er sich eine individuelle Spendenseite und teilt sie mit seinen Freunden und Bekannten. Die Kreativität dieser Kampagne liegt darin, dass die Organisation seinen Spendern ermöglicht, aktiv zu werden!
Altruja Marathon Lauf

Eine weitere gelungene Kampagnen wurde 2013 von den Seenotrettern gelauncht. Die Spendenkampagne “Reetdach gegen Reeperbahn” verband Online Fundraising mit einer großen Fülle an Kreativität. Die Organisation hat einen online Spendenwettkampf umgesetzt, in der die Städte Sylt und Hamburg virtuell gegeneinander antraten. Die Spender konnten entweder für Sylt oder für Hamburg spenden. Gut 1,4 Millionen Euro gaben unzählige Förderer aus ganz Deutschland für ein modernes Schiff zur Rettung auf See!

Seenotretter_02
Fertig? Los!

Jetzt liegt es an Ihnen! Online Fundraising bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Spendenkampagne einfach und erfolgreich umzusetzen. Ausführliche Informationen rund um die Umsetzung erfolgreicher Spendenaktionen erhalten Sie in unserem Altruja Academy Kurs oder in unserem Blog.

http://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2016/03/Seenotretter.pnghttp://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2016/03/Seenotretter-300x300.pngNicolas ReisOrganisationenStrategieSpendenkampagne
Wenn Sie den Blick auf erfolgreiche Spendenkampagnen werfen, haben alle eines gemeinsam: eine effiziente Vorbereitung. Dies ist tatsächlich die Voraussetzung des Erfolges. Spendenkampagnen können hochwirksam sein, wenn sie Schritt für Schritt  zielgruppenorientiert konzipiert werden. 1. Kennen Sie Ihre SpenderInnen Der erste Schritt zur Vorbereitung ist die Identifizierung Ihrer Zielgruppe. Vielen Organisationen...