Satzungsänderungen zügig umsetzen

Durch das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes vom 21.03.2013 gilt ab dem 01.01.2015 ein eindeutiges und grundsätzliches Vergütungsverbot für Vereinsvorstände.

Der Grundsatz der unentgeltlichen Tätigkeit von Vereins- und Stiftungsvorständen wird somit gesetzlich festgeschrieben. Von diesem Grundsatz kann aber durch eine ausdrückliche Bestimmungen in der Satzung abgewichen werden. Erlaubt die Satzung hingegen nicht ausdrücklich die Vergütung der Vorstandsmitglieder, ist diese unzulässig.

Überprüfen Sie Ihre Satzung auf wirksame Vergütungsregelungen und passen Sie diese gegebenenfalls zügig an. Ist die Satzung seit längerer Zeit nicht geändert worden, ist dies eine gute Gelegenheit, einen Abgleich mit der aktuellen Mustersatzung hinsichtlich gemeinnützigkeitsrechtlichen Regelungen vorzunehmen.

Weitere Informationen >>

 

http://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2014/11/period-481475_1280-940x940.jpghttp://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2014/11/period-481475_1280-300x300.jpgNachrichtenOrganisationenRecht & Steuern
Satzungsänderungen zügig umsetzen Durch das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes vom 21.03.2013 gilt ab dem 01.01.2015 ein eindeutiges und grundsätzliches Vergütungsverbot für Vereinsvorstände. Der Grundsatz der unentgeltlichen Tätigkeit von Vereins- und Stiftungsvorständen wird somit gesetzlich festgeschrieben. Von diesem Grundsatz kann aber durch eine ausdrückliche Bestimmungen in der Satzung abgewichen werden. Erlaubt...