Engagement für Flüchtlinge führte 2015 zu neuem Spendenrekord.

Die Deutschen haben im Jahr 2015 rund 5,5 Milliarden Euro gespendet. Damit liegt das private Spendenaufkommen wieder deutlich über dem Vorjahr (plus 11,7 Prozent). Die GfK-Studie „Bilanz des Helfens“, die jährlich im Auftrag des Deutschen Spendenrats durchgeführt wird, zeigt außerdem: 47 Prozent der Bundesbürger haben sich im vergangenen Jahr für Flüchtlinge in Deutschland engagiert.

Rund 22,7 Millionen Menschen spendeten im Jahr 2015 Geld an gemeinnützige Organisationen oder Kirchen. Im Vergleich zum Vorjahr sind das etwa 0,3 Millionen Menschen mehr. Parallel zu diesem leichten Plus der Spenderzahl stieg die Spendenhäufigkeit deutlich von 6,2 auf 6,6 Spenden pro Person an. Auch die durchschnittliche Spende lag mit 37 Euro über dem Vorjahr (36 Euro). Weitere informationen und Erkenntnisse aus der Studie erfahren Sie über den bigefügten Link:

Lesen Sie mehr >>

Die gesamte Studie gibt es hier auch zum Download:

Studie: „Bilanz des Helfens 2016“>>

http://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2016/03/hands-565603_1920-940x664.pnghttp://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2016/03/hands-565603_1920-300x300.pngNachrichtenFundraisingPrivatpersonenBilanz des Helfens 2016,Spenden
Engagement für Flüchtlinge führte 2015 zu neuem Spendenrekord. Die Deutschen haben im Jahr 2015 rund 5,5 Milliarden Euro gespendet. Damit liegt das private Spendenaufkommen wieder deutlich über dem Vorjahr (plus 11,7 Prozent). Die GfK-Studie „Bilanz des Helfens“, die jährlich im Auftrag des Deutschen Spendenrats durchgeführt wird, zeigt außerdem: 47 Prozent...