Ein Lehrstück in Dramaturgie, dieses Video aus Peru – und auch das richtige Medium, nämlich Seifenoper:

Seifenorpern sind in Lateinamerika – wie auch in Indien – TV-Volksdroge Nr 1, und ratet mal das Geschlechterverhältnis der Zuschauer.

Dieser NonProfit TV-Spot setzt auf genau dieses Format – und nutzt dann einen doppelten Spannungs-Effekt, nämlich Neugier aufgrund der Irritaton und natürlich die gute alte Steigerung:

  1. Alle Seifenopern-ZuschauerInnen wollen vor allem eines wissen: Kriegen sie sich am Ende? Oder nicht? Die ganze Szene hier steuert auf Laura’s JA oder NEIN zu..
  2. Ab dem Augenblick, an dem unser Held plötzlich harte Wahrheiten in blumige Worte kleidet, fragen wir uns alle: Warum? Wo geht das hin? Und warten natürlich bis zum Ende,

Und die Antwort ist dann auch perfekt terminiert: Auf dem Gipfel der Spannung.  Das Video bricht genau an der Stelle ab, an der wir Laura’s Antwort erwarten. Und liefert seine Botschaft aus: Eine Telefonnummer.

Zielpublikum: FernsehzuschauerINNEN, davon ganz sicher eine Menge, die genau diese Notrufnummer des Flora Tristán Frauenzentrum in Lima kennen sollten.

Erstaunlicherweise liegen nämlich 14 der 25 Länder mit der höchsten Gewalt gegen Frauen nicht in der arabischen Welt, sondern in Lateinamerika (International Policy Digest).

Lektion: Nicht nur die Story, auch das Erzähl-Format muss möglichst gut zur Zielgruppe passen! Eine Binsenweisheit eigentlich, aber ich staune immer wieder, wie oft das übersehen wird…

http://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2016/05/Heirat-Playbutton-940x568.jpghttp://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2016/05/Heirat-Playbutton-300x300.jpgJan HeiligKommunikationOrganisationen
Ein Lehrstück in Dramaturgie, dieses Video aus Peru - und auch das richtige Medium, nämlich Seifenoper: https://www.youtube.com/watch?v=HrPJ6ATsaso Seifenorpern sind in Lateinamerika - wie auch in Indien - TV-Volksdroge Nr 1, und ratet mal das Geschlechterverhältnis der Zuschauer. Dieser NonProfit TV-Spot setzt auf genau dieses Format - und nutzt dann einen doppelten Spannungs-Effekt,...