Die nationale und internationale Presse ist voll mit Berichten und Kommentaren zu den Großspenden der Familie Quandt an die CDU. Der Verdacht einer Einflußnahme auf die Politik der Kanzlerin wird von der Opposition in die Republik getragen, der kritische Journalist fragt sich, ob dieser Vorwurf berechtigt ist.

Großspenden sind für alle, sei es politische oder nichtpoltische Organisation, erst einmal ein großartiges Ergebnis für die Fundraisingmaßnahmen der Mitarbeiter. Ja, auch politische Parteien haben Fundraisingspezialisten und bemühen sich um große und kleine Spenden. Anders als gemeinnützige Organisationen müssen politische Parteien die Großspenden öffentlich bekannt machen und dem Bundestagspräsidenten anzeigen. Der Verdacht einer Vorteilsnahme durch große Spenden soll damit ausgeräumt werden. Und tatsächlich ist Quandt-Spende (die Familie spendet übrigends auch an andere Parteien) genau durch diese Transparenzpflicht publik geworden. In der Demokratie gehen wir zur Recht davon aus, dass alle Dinge, deren Hintergrund wir kennen, nicht gefährlich sind. Und das gilt auch für die Spende an eine politische Partei. Eine Partei läßt sich – zumindest in Deutschland – nicht kaufen. Auch eine Kanzlerin nicht. Die Sicherung von Arbeitsplätzen, die Stärkung der deutschen Automobilindustrie ist hier die treibende Motivation, warum Emissionswerte für Autos nicht heruntergesetzt werden soll.

Eine ganz andere Frage? Wie wirkt sich eine Großspende in dieser Höhe auf die soziale und gesellschaftliche Arbeit einer Nonprofit-Organisation aus? Hier werden die Zahlen eben nicht veröffentlicht. Alle Kritiker gehen hier davon aus: die Organisationen haben ein moralisches Gewissen und können damit umgehen. Ist das wirklich so? Meine Erfahrung: JA. So ist es bei gemeinnützigen Organisationen, Stiftungen und politischen Parteien.

Lesen Sie mehr »

 

http://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2013/10/Spende-vs.-Einflussnahme_640x368px.jpghttp://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2013/10/Spende-vs.-Einflussnahme_640x368px-300x300.jpgAndreas SchiemenzKommunikationOrganisationenCDU,Geber,Großspende,Politik,Spenden,Spender
Die nationale und internationale Presse ist voll mit Berichten und Kommentaren zu den Großspenden der Familie Quandt an die CDU. Der Verdacht einer Einflußnahme auf die Politik der Kanzlerin wird von der Opposition in die Republik getragen, der kritische Journalist fragt sich, ob dieser Vorwurf berechtigt ist. Großspenden sind für...