Ging der letzte Post um Peru, so kommt das heutige Video aus Brasilien: Diese TV- und Online-Videokampagne handelt von einer ganz besonderen Aktion für Flüchtlinge – und anders als in unser polarisierten Debatte in Deutschland ist der Helfer hier 100%ig unvoreingenommenen.

Das besondere ist die Perspektive: Der Hund erzählt – aber das erfahren wir erst am Ende. Die Spannung wird genau durch diesen dramaturgischen Kniff aufrechterhalten. Die Auflösung des Rätsels kommt zeitgleich mit der Linderung, die der Therapiehund dem geflüchteten Kind bringt.

Lernstückchen No1: Emotionale Doppelung ist immer Verstärkung. Wenn Story & Dramaturgie den Zuschauer auf mehreren Ebenen zur selben Erfahrung oder Emotion führen.

Aber auch sonst ist die Aktion der NGO Inataa aus Sao Paolo beeindruckend.

Lernstückchen No2 : Ja, auch nach Brasilien fliehen Menschen aus Syrien.

Traurig aber wahr: Kriege haben immer globale Folgen.

http://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2016/06/war-953246_1920-940x667.jpghttp://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2016/06/war-953246_1920-300x300.jpgJan HeiligFundraisingOrganisationen
Ging der letzte Post um Peru, so kommt das heutige Video aus Brasilien: Diese TV- und Online-Videokampagne handelt von einer ganz besonderen Aktion für Flüchtlinge - und anders als in unser polarisierten Debatte in Deutschland ist der Helfer hier 100%ig unvoreingenommenen. https://www.youtube.com/watch?v=h52Ga67wqaM Das besondere ist die Perspektive: Der Hund erzählt -...