Mitarbeiter in der Fußgängerzone sprechen jeden an, der an ihrem Infostand vorbeikommt. Was viele nicht wissen: Oftmals stecken dahinter keine Ehrenamtler, sondern professionelle Agenturen. Und die verdienen ordentlich mit. Benedikt Schlüter geht in seinem aktuellen Artikel vom 13.10.2017 in der Neuen Westfälischen sehr kritisch auf das direkte Ansprechen (Face-to-Face-Marketing) von Spendern auf der Straße ein.

Lesen Sie mehr >>

 

http://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2017/10/pedestrian-zone-347468_1920-940x671.jpghttp://www.neues-stiften.de/wp-content/uploads/2017/10/pedestrian-zone-347468_1920-300x300.jpgNachrichtenFundraisingOrganisationen
Mitarbeiter in der Fußgängerzone sprechen jeden an, der an ihrem Infostand vorbeikommt. Was viele nicht wissen: Oftmals stecken dahinter keine Ehrenamtler, sondern professionelle Agenturen. Und die verdienen ordentlich mit. Benedikt Schlüter geht in seinem aktuellen Artikel vom 13.10.2017 in der Neuen Westfälischen sehr kritisch auf das direkte Ansprechen (Face-to-Face-Marketing)...